Der Jakobsweg

eine Reise zu Dir selbst !

Am 17. April 2023 starten WIR ein weiteres Mal den Camino frances/Jakobsweg voller Liebe von Saint-Jean-Pied-de-Port in Frankreich mit der ersten Etappe über die Pyrenäen. Unser Weg führt uns ca. 1000 km in etwa 36 Tagesetappen bis nach Santiago de Compostela und weiter bis Fisterra an den Atlantik, ans „Ende der Welt“ zu km 0,0. Alles, was wir dafür benötigen, findet in einem 40l-Rucksack Platz, etwa 10kg. Wir übernachten jeden Abend in einer anderen Pilgerherberge oder Hostel – Cafes und Restaurants säumen unseren Weg und verpflegen uns mit nationalen Gerichten.

Der Ausstieg vom Alltag und unseren täglich gefühlten 1000 todo`s sowie die wunderbare Natur und Landschaft Nordspaniens verbunden mit der körperlichen Herausforderung ermöglicht die Selbstreflektion und das tiefe, nicht abgelenkte Eintauchen in uns selbst. Das Verlassen der gewohnten Beziehungsebenen erzwingt die Begegnung mit unserem Selbst. Die ständige Bewegung in der Natur schärft unsere Sinnesorgane und bringt unseren Körper mit jedem weiteren gelaufenen Kilometer in die Kraft. Wir hören auf, zu denken, und kommen vom Kopf ins Herz, erfüllen uns mit Demut und Dankbarkeit. Die Magie des Caminos begegnet uns dann, wenn wir es am wenigsten erwarten – er gibt uns das, was wir aktuell brauchen, nicht das, was wir uns wünschen.

Früher von Pilgern mit religiösem Hintergrund gelaufen, finden sich heute Menschen aus allen Erdteilen auf diesem Weg, um in der Abgeschiedenheit und Sille Antworten auf ihre Fragen zu finden, Menschen am Scheideweg vor wichtigen Entscheidungen, Menschen in/mit besonderen Lebenslagen und Schicksalen. Auch viele junge Menschen sind auf dem Camino unterwegs, die nach Schule und/oder Ausbildung „sinnbildlich“ ihren weiteren Weg im Leben suchen. Dabei gleicht kein Camino dem anderen bei den Menschen aus aller Welt.

Der Camino hat letztlich auch unsere beiden Lebenswege zusammengeführt.

So können wir nun mit unseren Erfahrungen und Erlebnissen folgendes anbieten:

In der Zeit von April/Mai 2023 laufen wir wieder den Camino frances und nehmen dabei max. 8 Menschen mit, für die wir die gesamte Reise logistisch organisieren ab Startpunkt Saint-Jean-Pied-de-Port.

Wir unterstützen sie bei allen Widerständen und Widrigkeiten, Glaubenssätze und Lebensthemen, die sich auf dem Weg spiegeln, Schritt für Schritt und moment by moment das Ziel – Santiago bzw. den Atlantik – zu erreichen und begleiten sie somit im Mentoring unter dem Laufen auf „ihrem Weg“.

Durch das persönliche Wachstum erleben wir Glück und Freude, Ängste werden relativiert und abgebaut, denn wir erfahren das Hier und Jetzt. Wir verlassen das Denken in der Vergangenheit und machen uns keine Sorgen über die Zukunft – der Geist wird ruhig und resilient, die Grenzen existieren nur in unserem Kopf.

Unsere Begleitung gibt es für 2,3,4 Wochen oder über die gesamte Distanz.

Mögliche Pakete unserer Begleitung:

  • 2 Wochen = 1500 €
  • 3 Wochen = 2000 €
  • 4 Wochen = 2500 €
  • gesamte Strecke = 3000 €
  • Integration des absolvierten Caminos in den persönlichen Alltag – Schritt für Schritt erarbeiten wir gemeinsam die gewonnenen Erkenntnisse zur Lebensneuausrichtung in der eigenen Essenz als „Camino des Lebens“ wöchentliche online -zoom-Sitzung (1 Std, 1:1 Mentoring) für den Zeitraum von 3 Monaten, 14.500 € (alle Angaben jeweils netto)

„Wenn Dich der Camino ruft, dann folge ihm, egal welche Ängste versuchen, Dich davon abzubringen! Er würde Dich nicht rufen, würde dort nicht eine wertvolle Erkenntnis auf Dich warten! Der Einzige, der dich aufhält, bist Du………“

Infoabend im Herzraum Pullach, 27.01.2023, 17.45 Uhr
( in Kombination mit dem Feuertrommel-Erlebnis-Abend ab 19 Uhr )

Elisabeth: (+49 176 71 66 99 31):
geb. 1969, Mutter von 6 Kindern, wurde der Jakobsweg durch eine schicksalhafte Begegnung „geschenkt“. Sie ist den Camino nun bereits 3x mit gesamt 3.600km gelaufen – seither bildet er einen ihrer Lebensmittelpunkte. Die Kraft, die der Weg auf mentaler und physischer Ebene entfaltet, ist beachtlich, wie auch nicht mehr aus ihrem Leben wegzudenken. Die Wirkung des Weges hatte eine vollständige und nachhaltige Änderung der Lebensweise und -umstände zur Folge. Der Weg hat ihr geholfen, ihr materialistisch geprägtes Leben zu überdenken, die Prioritäten neu zu definieren und durch die natürliche Einfachheit der Dinge wahres Glück und Frieden zu erfahren.
Diese lifechanging possibility möchte Elisabeth nun anderen Menschen mit diesem Angebot ermöglichen.

Stefan (+49 177 51 36 786 ):
geb.1966, wollte bereits 2006 den Weg laufen, wurde aber durch einen gebrochenen Fuß daran gehindert. Danach verschwand der „Jakobsweg“ mit den unterschiedlichsten Ausreden und Vorwänden wieder aus seinem Fokus. So dauerte es noch einmal 16 weitere Jahre, bis er inspiriert und motiviert von Elisabeth schließlich in 2022 einen Teil des Caminos gelaufen ist – dankbar und mit das Beste, was er je in seinem Leben gemacht hat. Er erkannte die so positive Wirkung für Körper und Geist und die Möglichkeiten von persönlichem Wachstum und Entwicklung, die der Camino in der Kombination mit seiner bisherigen Arbeit bietet, woraus dieses neue Angebot entstanden ist.